Dieses Jahr nahmen rund 28 816 Teilnehmer am HSH Nordbank Run in Hamburg teil – und brachten somit 150 000 Euro für ,,Kinder helfen Kindern“ ein!

Der kultige und beliebte HSH Nordbank Run war so gesehen ein voller Erfolg für die Abendblatt Aktion ,,Kinder helfen Kindern“, bei der es – wie der Name schon andeutet – darum geht, Kindern in Not zu helfen.
Aber nicht nur für die Kinder war es super: Auch die zahlreichen Läufer und Zuschauer hatten ihren Spaß, so blieben auch nach dem Lauf viele im Stadion, um gebührend und ausgelassen zu feiern.
Und von den 8000 Menschen, die sich in diesem Jahr mehr angemeldet haben, wollen alle auch wieder kommen: ,,Diese Atmosphäre muss man erlebt haben!“ Schwärmt so mein eigener Arbeitskollege, der schon Wochen vorher für den Spendenlauf geübt hat.

Beinahe alle Generationen waren an diesem Tag vertreten, um miteinander – nicht gegeneinander, wie es bei einem Wettkampf der Fall ist – etwas Gutes zu tun, ohne jeglichen Leistungsdruck auszuüben. Stattdessen motivierte jeder jeden nicht aufzugeben und am Ende fielen sich alle gleichermaßen um den Hals. Hier ging es tatsächlich wortwörtlich nach dem Motto: ,,Der Letzte wird der Erste sein!“ Und die Kollegen, die selber nicht teilnahmen, feuerten ihre Kameraden übereifrig an, nicht nur aus Pflichtbewusstsein, sondern einfach am Spaß an der Sache, denn dieser Stimmung konnte sich keiner entziehen.

Ich persönlich bin begeistert von der Aktion gewesen und freue mich schon auf nächstes Jahr, denn dieser Lauf hat es tatsächlich in sich, so sehr, dass er sogar Kult werden könnte!