Der Stadtteil im Westen Frankfurts lädt mit vielen Sehenswürdigkeiten und erstaunlichen Geschichten zu einem Besuch ein. Wußten Sie zum Beispiel, dass das älteste Gebäude Frankfurts – die Justinuskirche – in Höchst steht? Dass 1396 die reiche Handelsstadt Kronberger Ritter beauftragt, dem kleinen Nachbarn einen Denkzettel zu verpassen und Stadt und Schloss zu zerstören? Und woher hat die „Storchgasse“ ihren Namen – vom Klapperstorch, der auf dem Dach eines der barocken Fachwerkhäuser genistet hat.

Die Historikerin Silke Wustmann erzählt Ihnen auf den öffentlichen Stadtteilführungen Wissenswertes und Unterhaltsames rund um das Höchster Schloss und die Altstadt.Termine für das Jahr 2008 beginnen jeweils 18.30 Uhr an verschiedenen Tagen.

Dienstag, 24. Juni ; Dienstag, 8. Juli ; Donnerstag, 14. August : Donnerstag, 11. September ; Dienstag, 7. Oktober