Morgen spielt Hertha BSC gegen den BVB.
Glücklicherweise ist der Kapitän Arne Friedrich wieder rechtzeitig fit. Er hatte sich am Mittwoch beim Training verletzt. Er musste das Lauftraining abbrechen. Grund dafür war eine Brustkorbprellung, die Schmerzen beim Atmen verursachte.
Damit stehen Lucien Favre wieder drei Innenverteidiger zur Verfügung und kann den englischen Wochen entspannt entgegen sehen.

Hinsichtlicht der guten Tabellenplatzes der Hertha, herrsch momentan in Berlin Optimismus. Selbst Dieter Hoeneß ist mit der momentanen Situation sehr zufrieden, warnt aber vor verfrühtem Optimismus: „Es gibt noch zahlreiche Dinge zu verbessern“, sagt der Manager – mit einem Lächeln.

Sollte Hertha gegen Dortmund gewinnen, winkt der erste Tabellenplatz, wenn auch nur für einen Tag, denn am sontag spielt Bayern, die bei einem Sieg wieder Erster wären. Wenn sie dann noch einen „Pflichtsieg“ gegen Rostock holen, könnte Hertha langfristig in der oberen Tabellenhälfe verweilen.

Na dann mal los – Ha Ho He Hertha BSC