Helge Schneiders vorerst letzte Tour: Das sollte man nicht verpassen!

      Kommentare deaktiviert für Helge Schneiders vorerst letzte Tour: Das sollte man nicht verpassen!

Der beliebte Musiker und Entertainer Helge Schneider (56) will Pause machen und sich demnächst nur noch dem Filmemachen widmen. Doch bevor er dies tut, wird er sich noch mit einer Deutschlandtour von seinen Fans verabschieden.

Helge Schneider verabschiedet sich © Admiralspalast Berlin/Flickr

Unter dem Motto “Rettung naht – Superhelgi auf Tournee“, begann am 11. Februar 2012 die Tour in Schneiders Heimatstadt Mühlheim. Danach sollen weitere 54 Konzerte in Deutschland, der Schweiz und Österreich folgen. Bleibt zu hoffen, dass seine Gesundheit diese Tortur diesmal durchsteht, denn seine Letzte musste ja wegen Kreislaufproblemen unterbrochen werden. Ob dies auch für sein Pausieren ausschlaggebend ist, kann nur erahnt werden, da Schneider sich dazu nicht äußern wollte.

Helge Schneider Tour 2012: Abschiedstournee durch Deutschland

Was die Fans auf dieser Tournee genau zu erwarten haben, verriet der Entertainer nicht. Seine Antwort auf diese Frage fiel kurz und knapp aus: “Ich kann nur sagen, der Anspruch an mich ist höher, als die Leute das vielleicht erwarten!“ Das Einzige, was er verriet, ist, dass es auch einiges Altbekanntes wie “Katzeklo“ oder “Telefonmann“ geben wird, da seine Zuschauer dies von ihm erwarten und sich immer wieder darüber freuen würden.

Vieles für dieses Programm wird er sich noch ausdenken, verriet Schneider, er sei da sehr spontan und habe es schon fertiggebracht, an einem einzigen Tag 20 Lieder zu schreiben.
Die Fans können also sehr gespannt sein und sollten diese vorerst letzte Tour dieses Ausnahme-Comedians auf keinen Fall verpassen.

Karl Valentin Preis für Helge Schneider

Das Münchner Volkstheater teilte mit, dass Helge Schneider 2012 auch der “Große Karl-Valentin-Preis“ verliehen wird. Mit diesem undotierten Preis werden Personen geehrt, die wie Valentin herausragende künstlerische Leistungen hervorgebracht haben oder sich ganz besonders um Valentin und dessen Werk verdient gemacht haben. Da dies auf Helge Schneider zutrifft, bekam er am 22. Januar diesen Preis von Gerhard Polt und den “Biermösl Blosn“ nach einer Laudatio vom Filmregisseur und Schriftsteller Alexander Kluge überreicht.