Am 20. August steht Hamburg mal wieder für die kleinsten Hansestädter ein.

An besagtem Samstag ist nämlich Familientag, wo die Kleinsten endlich mal die Größten sein dürfen und ganz im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der ,,blöden Erwachsenenwelt“ stehen 😉 .

Im Rathauser Innenhof warten viele Künstler, Clowns und Interpreten nur darauf, für Spiel und Spaß zu sorgen, die Knirpse mit ordentlich Watte zu füttern und ganz viel herum zu toben, zu blödeln und zu spielen 🙂 .
Währenddessen die Eltern in der naheliegenden Handelskammer sich ein bisschen mit Wissen ,,füttern“ und sich Vorträge über Erziehungsmethoden anhören können.
Generell haben Eltern an diesem Tag die Möglichkeit, sich über die schwierige Hauptrolle ,,Elternsein“ zu informieren und offene, problematische Fragen mit richtigen Experten zu klären.

Ich selber habe Familientage ja heiß und innig geliebt, einmal habe ich sogar ,,Blümchen“ kennen lernen dürfen, die damals ein absoluter Weltstar für mich gewesen ist – was war ich aufgeregt, ich kann mich noch heute an meinen beinahe Ohnmachts-Anfall erinnern, als ich doch tatsächlich einen waschechten Star angefasst habe 😉 . Gut finde ich bei dieser Aktion auch, dass Eltern den Tag auch gleich konstruktiv nutzen und etwas dazu lernen können. In Punkto Erziehung kann man nämlich bestimmt niemals auslernen, da diese jeden Tag eine neue Herausforderung darstellt. Umso besser, wenn dieser ,,Job“ manchmal auch von dem Rest der Gesellschaft zu würdigen gewusst wird!