Hamburg ist nicht nur Hansestadt, sie ist auch ein bisschen Stadt der verschiedenen Künste. So war ich auch sehr glücklich darüber, als ich die freie Akt-Zeichen-Gruppe in Wartenau entdeckte.

Aktzeichnen geht nur an nackten Models 😉 FLickr/dunikowski

Zeichnet ihr gern, seid ihr Künstler oder wollt es werden? Da gibt es eine Menge in Hamburg zu entdecken. Als ich letztens im Schanzenviertel im Jerwitz Laden für Künstlerbedarf stöberte, entdeckte ich einen Aushang mit der Aufforderung, doch einfach mal vorbei zu kommen, in der freien Gruppe für Akt-Zeichnen. Da das ja genau mein Ding ist, bin ich dort natürlich sofort hingestiefelt und war… begeistert! 😀

Die Zeichner sind bunt gemischt, ob Männlein oder Weiblein, beides ist in jedem Alter vertreten. Es wird in einer künstlerisch freien 😉 , riesigen Halle gezeichnet. Jeweils drei Stunden an jedem Dienstag trifft sich dort, wer Laune zum Zeichnen hat. Einzige Bedingung: Lediglich ca. vier Euro müssen für das Model gezahlt werden.

Ich bin diesen Dienstag dort gewesen und hatte sehr viel Spaß. Die Arbeit hat mir gefallen und die Leute waren alle sehr sympathisch. Die drei Stunden sind vergangen wie im Flug und als wir fertig waren, staunte ich nicht schlecht, wie schnell alles schon wieder um war. Es hat einfach riesigen Spaß gemacht! 🙂

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, mitzumachen, der kommt einfach an einem Dienstag seiner Wahl um 18 Uhr nach Wartenau 16. Ihr findet keine Hausnummer, sondern „nur“ eine große, alte Halle, hinter der ihr über den Hof schleichen, in die weiße Tür reingehen und die Treppe hoch zum Raum A12 gehen müsst. Wartenau ist übrigens auch eine Haltestelle der HVV. Ihr erreicht sie ganz bequem mit der U1.

Ich freu mich schon auf euch! 🙂