Das gemeinnützige Freizeit- und Erholungszentrum FEZ Berlin stellt das größte Zentrum seiner Art in Europa dar. Es liegt im Südosten, an der nördlichen Grenze von Treptow-Köpenick. Das Zentrum exisitert unter anderem Namen seit 1951.

Um diese Zeit wurde es als Pionierrepublik Ernst Thälmann für die Jungpioniere der DDR gegründet. Seit damals hat sich im Park eine Menge verändert, nicht zuletzt der Name: Das 1990 FEZ Wuhlheide betitelte Gelände heißt heutzutage FEZ Berlin.

Das FEZ ist ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Für die Sommerferien ist das Zentrum der perfekte Ort, um sich mal einen ganzen Tag auszutoben.

Hier gibt es z.B. eine Halfpipe für Skater und einen Töpferkurs für kleinere Kinder, außerdem Vorträge, Workshops, Konzerte, Sportprogramme, Malkurse, Computerkurse, Festivals – die Veranstalter versuchen, so ziemlich alles abzudecken, was einen jungen Menschen so interessieren könnte.

Die zum Teil lange Fahrt aus anderen Teilen Berlins ins FEZ lohnt sich also auf jeden Fall! Natürlich ist das FEZ auch Bestandteil des Super Ferien Pass für Berlin.

Der Bau ist ziemlich alt und sieht auf den Fotos etwas heruntergekommen aus, davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen! Einfach mal das Programm des FEZ auf der Homepage durchlesen, da ist für jedes Interesse etwas dabei.

In diesem Jahr gibts die FEZitty. Da spielen die Kinder Erwachsen und können ihre Eltern im Elterngarten abgeben. Kinder können sich hier Berufe aussuchen und sogenannte Wuhlis verdienen. Klingt sehr witzig und war, wenn ich mich richtig erinnere, in den vergangenenen Jahren ein großer Erfolg!

Adresse:

An der Wuhlheide 197
12459 Berlin

Öffnungszeiten:

Schulzeit:
Dienstag bis Freitag 09.00 – 22.00 Uhr
Sonnabend 13.00 – 18.00 Uhr
Sonntag / Feiertage 10.00 – 18.00 Uhr

Sommerferien:
Dienstag bis Freitag 11.00 – 18.00 Uhr
Sonnabend 13.00 – 18.00 Uhr
Sonntag / Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise:

Je nach Veranstaltung unterschiedlich. Programm gibt es hier.