Festival of Lights setzt Berliner Sehenswürdigkeiten in Szene

Zum vierten mal jährt sich Mitte Oktober in Berlin das „Festival of Lights“. Vom 14. bis 26. Oktober werden die unter der künstlerischen Leitung des Berliner Licht-Designer Andreas Boehlke entstandenen, über 40 Lichtinstallationen unsere Hauptstadt kunstvoll erleuchten.

Veranstalter des kulturellen Lichtspektakels ist die City Stiftung Berlin. Spektakulär beleuchtet werden weltberühmte Bauwerke, Straßen und Plätze, wie das Brandenburger Tor, die Siegessäule, der Berliner Dom sowie Funk- und Fernsehturm. Interessierte können sich die Lichtobjekt zu Fuß,
per Boot oder Bus mit einem Führer anschauen (Light- Tours).

Parallel zum Lichterfestival sind in der Hauptstadt zahlreiche Begleitveranstaltungen über das Thema Licht geplant. Auch 2008 wir es wieder Events wie die „Opening-Ceremony“, die „Nacht der offenen Türen“, die „Mitternachtshochzeiten“ und vieles mehr zu bestaunen sein. Zum Beispiel lädt am 18. Oktober eine Nacht der offenen Türen in Museen und Theater ein.

Mit einem Feuerwerk an Illuminationen und Veranstaltungen verwandelt das FESTIVAL OF LIGHTS auch 2008 wieder die deutsche Hauptstadt zwei Wochen lang in eine wundervolle „Glitzermetropole“.

Die Veranstalter erwarten, wie im letzten Jahr mehr als eine Millionen Besucher.

3 comments on “Festival of Lights setzt Berliner Sehenswürdigkeiten in Szene

  1. Pingback: Festival of Lights 2008 in Berlin | Kultur-Blog

  2. Maria

    Beim Festival of Light sind wirklich schöne Impressionen von der Berliner Sehenswürdigkeiten zu sehen. Schade, dass es jetzt schon wieder Herbst ist.

  3. uncleboob

    Voll cool das mit dem Fernsehturm – diese Lichtshow konnte ich sogar von Zuhause aus sehen. Könnte man durchaus länger laufen lassen.

    Grüße

Comments are closed.