Im Oktober wird Berlin für zwei Wochen in magisches Licht getaucht, wenn das Festival auf Lights abermals für atemberaubende Lichteffekte und bezaubernde Illuminationen sorgt.

Unter der Schirmherrschaft des regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit, wird die Weltmetropole Berlin vom 13.- 24. Oktober 2010 in eine einzigartige Glitzerwelt verwandelt. Weltberühmte, historische Wahrzeichen wie der Fernsehturm, der Berliner Dom oder das Brandenburger Tor werden mit Licht, Events, Projektionen und Feuerwerk in Szene gesetzt. Kunst- und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Licht runden das Festival ab.

Festival of Lights- Highlights

Nach dem Grand Opening am 13.10. werden zum Beispiel die Nacht der offenen Türen am 16. 10. oder Jazz in den Ministergärten am 22.10. viele Besucher locken. Während ersterem kann man einen Blick hinter die Kulissen vieler der erleuchteten Gebäude erhaschen und während letzterem den vielen Konzerte in den beteiligten Landesvertretungen lauschen. Karten für das Jazz Event gibt es im Vorverkauf für 15 Euro und später an der Abendkasse für 20 Euro.

Auch eine Nacht in den Partnerhotels der Veranstaltung lohnt sich, denn so ist man gleich mitten drin im Lichtermeer und kann auch nach den besuchten Veranstaltungen noch die bunten Farben genießen.

Das Festival of Lights erkunden

Möchte man die zahlreichen beleuchteten Gebäude nicht zu Fuß besuchen, empfiehlt sich eine Light-Liner Tour mit dem Bus oder eine Light-Ship Tour zu Wasser. Selbst mit dem Light-Velo kann man sich im Oktober auf Erkundungstour im Reich der Lichter machen.

Beliebt sind auch der City Light Run oder die Mitternachtshochzeiten. Für diese luxuriösen Vermählungen kann man sich im Vorfeld mit einer besonderen Geschichte vom Kennenlernen, einem spektakulären Heiratsantrag oder einer einzigartigen Liebeserklärung bewerben. Den glücklichen Paaren wird dann eine Nacht geboten, die sie niemals vergessen werden.

Das Festival of Lights wird auch in diesem Jahr wieder begeistern und das Berliner Nightlife erleuchten, wenn vom Elefantentor des Zoos über Hauptbahnhof und Gedächtniskirche bis hin zum Nachthimmel, der durch Laser erhellt wird, die ganze Stadt strahlt.