Das Ordnungsamt von Frankfurt versteigert am Samstag, den 15. März die Fahrräder, die nie abgeholt wurden. Wer den Weg zum Fundbüro nicht kennt, hier ist die Adresse: Mainzer Landstraße 315-321.

An dem Tag werden nur Fahrräder versteigert. Wirklich hochwertiges Zeug wird man nicht erwarten können, aber für Leute, die noch kein Fahrrad besitzen, lohnen solche Veranstaltungen allemal. Außerdem kann man hier mit etwas Glück auch Teile für den Selberbau abstauben. Ein kaputtes Rad mit funktionierender Schaltung zum Beispiel wäre in dem Fall Gold Wert.

Auch ohne solche Glücksfälle – eine Auktion ist doch irgendwie immer ein spannendes Ereignis, und bei einer Fahrradversteigerung werden sich die Gebote sicherlich in Bereichen bewegen, die man sich leisten kann. Vielleicht heißt es dann schon bald: 3, 2, 1 – mein Fahrrad!