1973 wurde das Ethnologische Museum in Berlin gegründet und gehört international zu den bedeutensten seiner Sorte!

Eine halbe Millionen ethnographische, archäologischen und kulturhistorischen Fundstücke aus Afrika, Asien, Amerika, Australien und der Südsee können von kulturinteressierten Besuchern bestaunt werden. Tonaufnahmen und Fotodokumente ermöglichen einen tieferen Zugang in die Materie.

Gesammelt, bewahrt und erforscht werden materielle Kulturzeugnisse vorindustrieller Gesellschaften, überwiegend aus den außereuropäischen Gebieten.

Die Ausstellung ist nach thematischen Schwerpunkten übersichtlich gegliedert. Unter dem Thema „Amerikanische Archäologie“ werden die Kulturen Amerikas behandelt. „Die Indianer Nordamerikas“ oder die „Südseeabteilung“ mit der großen Bootshalle, sind gern besuchte Ausstellungsteile im Ethnologischen Museum in Berlin.

Afrikanische Kunst aus den Königreichen Benin, Kamerun und dem Kongogebiet kann in der Afrikaabteilung bewundert werden. Den Kleinen soll es bei dem sonntäglichem Besuch des Museums nicht langweilig werden, nicht nur deshalb bietet das „Juniormuseum“ Kindern ein Reise von Berlin nach Afrika über Australien und zurück an.

Nach dem Motto „Ab in die Wüste“ können die Kleinen sich forschend und handelnd für ein Entgelt von 2 Euro auf eine Erlebnisreise begeben.

Adresse:

U Dahlem-Dorf
Arnimallee 27
14195  Berlin
Telefon:     030 83 01 43 8
Öffnungszeiten:     Di-Fr 10-18 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr
Eintrittspreise:     6,- Euro, ermäßigt 3,- Euro