Eine Werksbesichtigung der Ford-Werke in Köln

Köln besitzt eine Menge Sehenswürdigkeiten. Da wären der Kölner Dom oder der Rhein. Gäste werden meistens in der Innenstadt rumgeführt – und ab in die Kneipe!

Bevor ihr euch aber mit altbewährtem aus Kölschen Brauereikesseln zuschüttet, sei hier noch auf eine regionale Besonderheit hingewiesen, die alle PKW-Fans brennend interessieren dürfte: Die Ford-Werke Köln. Hier soll, wenn Ford Amerika grünes Licht gibt, der Ford New Capri gebaut werden. Der Ford Mondeo für den neuen James Bond Film wurde als Einzelstück in den Fordwerken Köln gefertigt. Auch „normale“ Autos wurden und werden hier produziert, so laufen hier der Ford Fiesta und der Fusion regelmäßig vom Band.

Klar, dass eine Werksbesichtigung gerade für Fans der Marke ein Highlight darstellt. Ford bietet Führungszüge von Mo-Fr um 9 Uhr und um 13 Uhr an. Angemeldet wird sich 6 Monate im Voraus bei Frau Koch (0221/9019991). Die Führung dauert zweieinhalb Stunden und kostet 6 Euro pro Person.

Im Führungszug wird die komplette Produktion und Endmontage eines Fahrzeuges gezeigt. Für Leute, die kein Deutsch sprechen, wird die Führung auch in Englisch angeboten.

Wer wollte nicht schon mal genau sehen, wie der geliebte PKW zusammengebastelt wird? Finde ich toll, dass Ford seine Produktion jedem zugänglich macht. Wer weiß, vielleicht erhascht ihr ja einen Blick auf geheime Entwicklerunterlagen… 😉

1 comment on “Eine Werksbesichtigung der Ford-Werke in Köln

  1. Wolfgang Boes

    Ich habe gerne bei Ford gearbeitet! Für mich war die Firma wie eine Famile. Aber leider kam alles anders. 1991 kam mein Sohn Christian Schwerbehindert zur Welt und 1992 habe ich meine Mutter gepflegt weil Sie an Krebs erkrankte .Bis zum Jahr 2000 war das Leben für mich nur eine Hölle. Ich habe mir auf der Firma kaum etwas anmerken lassen, weil zwischendursch auch andere Faktoren mein Leben beeinträchtigte, ich habe mich geschämt. Trotzdem stehe ich auch heute noch zu Ford und würde mich freuen wenn Sie mir den Ford Report zuschicken würden. Ich wurde leider Entlassen weil ich keine Kraft mehr hatte und nicht mehr zur Arbeit gekommen bin, Danke

Comments are closed.