Die rote Linie in der Neustadt

      1 Kommentar zu Die rote Linie in der Neustadt

Die rote Linie in der Neustadt, Foto: Katharina HoffmannAuf den Gehwegen der Hamburger Neustadt ist vor einigen Jahren eine rote Linie aufgemalt worden, die es einem ermöglicht, eine selbständige Stadttour durchzuführen. Man nennt diese den „Hummel-Bummel“, der an den Wasserträger und grimmigen Zeitgenossen des alten Hamburgs: Hans Hummel, erinnern soll. Noch heute ist sein Denkmal in Neustadts Rademachergang zu finden.

Die Linie führt einen durch die Neustadt, an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei, die mit Hilfe der gut platzierten Schilder zu finden sind sowie die nötigen Informationen liefern. Ausgangspunkte des Rundgangs sind der Michel, das Museum für Hamburgische Geschichte,  der Neue Wall und die Laieszhalle (ehemalige Musikhalle). Natürlich ist es auch möglich die Stadtführung mittendrin zu beginnen. Der Weg beträgt 2,5 km und führt an etwa 30 geschichtlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Wann immer Sie Zeit haben, wartet ein kostenloser und wunderschöne Stadtspaziergang auf Sie!

1 comment on “Die rote Linie in der Neustadt

  1. Pingback: Großneumarkt – Geschichte | Hamburg Grossneumarkt

Comments are closed.