Die Rhein-Main-Therme in Frankfurt ist sowohl Wellness- Therme als auch Erlebnisbad

Wie komme ich hin: Von Frankfurt aus mit der Buslinie 806 bis „In den Nassen / Therme“ fahren. Mit dem Auto empfiehlt sich die A66 und da die Abfahrt Frankfurt-Zeilsheim. Ansonsten halt Niederhofheimer Str. 67 in 65719 Hofheim in gängige Routenplaner eingeben.

Eins vorneweg: Das Ganze ist nicht gerade billig. Dafür ist es aber auch ein riesiges Areal, auf dem man die verschiedensten Dinge anstellen kann. Knapp zwanzig Euro sollte man für den Eintritt schon einplanen, die Studentenermäßigung ist nur unwesentlich billiger. Wenn man nur 3 Stunden bleiben will, kostet es 15, aber irgendwie lohnt sich das meiner Meinung nach für so ein Angebot nicht wirklich.

Was hat die Therme zu bieten:

Der Erlebnisbereich bietet mit Außenbecken, einem Wasserfall, einer Doppelrutsche und einem Wildwasserbereich eine ganze Menge Spaß. In der Nähe befinden sich passend dazu sehr angenehme Whirlpools.

Für die sportlichen Schwimmer gibt’s ein 25 Meter langes Sportbecken. Kann natürlich sein, dass da Kurse abgehalten werden, aber eigentlich ist es meistens frei. Sooo viele Sportsüchtige wird man hier auch nicht finden, die Ausrichtung der Therme geht klar in Richtung Entspannung, Wellness und Fun.

Wenn man als Gruppe schwimmen geht, sind immer ein paar dabei, die eigentlich keine Lust auf Bewegung haben. Für die stellt die Rhein-Main-Therme eine zweistöckige Sauna- Welt im Inneren und noch einen Sauna- und Relax- Außenbereich zur Verfügung. Draußen im warmen Wasser zu liegen und den Taunus anzustarren – das hat was. Wem das immer noch zu nass ist, der kann sich im Wellnessbereich auf Massageliegen verwöhnen lassen – die Therme bietet außerdem alle erdenklichen Formen von Beauty und Wellness an.

Jeden 1. und 3. Samstag im Monat wird die so genannte „Mitternachts- Sauna“ abgehalten, die Therme hat dann bis 2 Uhr nachts geöffnet. Eigener Fitness- Club, Boutiquen, ein sehr teures Restaurant und zwei Bars: Luxusfans werden hier ebenfalls bedient.

Die Therme ist auf jeden Fall ein Ort, an dem man Geld lassen kann, dafür wird einem halt auch in allen Bereichen was geboten. Das Bad ist so konzipiert, dass eigentlich jeder seine Nische findet. Mit einem Samstag Zeit wird man hier hoffentlich eine stressfreie Zeit verbringen. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen.

Hier ist noch ein Video vom Besuch der Queen of the World Top Models in der Therme. Nur, damit man mal weiß, wie es drinnen aussieht… 😛

[youtube Zm5ohok9y5g]