Seit mehr als 80 Jahren gibt es die Basketball-Showtruppe aus den USA nun schon. Ihre erste Show in Deutschland 1951 im Berliner Olympiastadion erreichte mit 75.000 Zuschauern ungeahnte Dimensionen für diese Hallensportart. Im März dieses Jahres sind sie wieder in unserer Hauptstadt zu Gast.

Am 13. März geben sich die Basketball-Künstler in der Max-Schmeling-Halle in Berlin die Ehre, ein Muss für jeden Fan des Sports aus Amerika.

Schon 1927 absolvierten die Harlem Globetrotters ihr erstes Spiel. Die Spieler stammten keineswegs alle aus New York, aber der Name „Harlem…“ sollte auf den afroamerikanischen Hintergrund der meisten Spieler hinweisen, ebenso wie „…Globetrotters“ Weitgereistheit vortäuschen sollte. Da bis in die Fünfziger Jahre die NBA Afroamerikanern nicht zugänglich war, konnte sich die Mannschaft immer eines regen Zulaufes sicher sein, auch wenn sie nie ausschließlich Afroamerikanern vorbehalten war.

Sie sind aber keineswegs nur eine Show-Truppe, sondern haben in ihrer Frühphase durchaus auch Turniersiege errungen. Ihre Spielakrobatik war anfangs nur Zeitvertreib, wenn sie bereits eine komfortable Führung herausgespielt hatten.

Heute sind die beeindruckenden Faxen und Showeinlagen Hauptbestandteil ihrer Auftritte und mit inzwischen über zwanzigtausend Spielen in über 120 Ländern machen die Globetrotters ihren Namen nun alle Ehre.

Ihre Show ist immer ein Erlebnis. Eine Mischung aus Slapstick, und Ballakrobatik, aber immer auf höchsten technischen Niveau, machen einen Abend mit den Harlem Globetrotters nicht nur für eingefleischte Fans zu einem Spaß allererster Klasse.

Tickets gibt es wie immer direkt am Veranstaltungsort, Eventim oder Berlin.de.
Preise: 41,32€ / 35,57€ / 29,82€

Wann?

  • – 13.03.2009, 20:00 Uhr

Wo?

  • – Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, 10437 Berlin (Pankow)
  • – Die Halle liegt im Herzen Berlins und lässt sich am besten mit der Bahn erreichen.
  • – Der Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen liegt relativ dicht und auch die U- und S- Bahnhöfe Bernauer Straße, Eberswalder Straße und Schönhausener Allee sind nah.
  • – Parkplätze in der Umgebung sollten auch vorhanden sein