Das Deutsche Historisches Museum ist ein Museum für Deutsche Geschichte Unter den Linden, hier in der Hauptstadt. Als Berliner sollte man das DHM eigentlich kennen. Für all diejenigen, die noch nicht dort, und folglich auch nicht im Zeughaus, waren gibt es heute hier die wichtigsten Informationen zu dieser Berliner Sehenswürdigkeit.

Unser Deutsches Historisches Museum versteht sich als eine Art Museum, welches Aufklärungsarbeit bezüglich der Geschichte Deutschlands leistet. Im Vordergrund stehen dabei die Beziehungen, die zwischen den Deutschen und anderen Europäern herrschten. Das DHM selbst befindet sich im Zeughaus. Die Sonder- und Wechselausstellungen hier verfügen über ein museumspädagogisches Angebot und sind wirklich sehenswert.

Deutsches Historisches Museum in Berlin

Im DHM gibt es sehr aufschlussreiche Ausstellung, aber auch im dazugehörigen Ausstellungsbau von I.M. Pei, kurz Pei-Bau, gibt es Interessantes zu entdecken. Das Museum wurde mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, was den Erfolg von Wechselausstellungen wie „Fremde? Bilder von den ,Anderen‘ in Deutschland und Frankreich seit 1871“und „Kunst und Kalter Krieg“ erklärt. Aber auch die ständige Ausstellung im Deutschen Historischen Museum „Deutsche Geschichte in Bildern und Zeugnissen“ ist außerordentlich gut gelungen. Informationen zu den Öffnungszeiten des Museums findet Ihr auf der Homepage (hier entlang).

Deutsche Geschichte erleben, verstehen, zusammenhänge erschließen

Diese Sehenswürdigkeit in Berlin ist also dringend zu empfehlen. Aktuell bestand die Debatte um eine Zensur im DHM. Denn Jochen Oltmer, seinerseits vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Uni Osnabrück, erhob dieses Vorwurf gegen den Kulturstaatsminister Neumann. So musste eine Texttafel der Ausstellung „Fremde? Bilder von den ,Anderen‘“ entfernt werden. Der Museumsdirektor veranlasste daraufhin die Streichung des Satzes: „Während innerhalb Europas die Grenzen verschwinden, schottet sich die Gemeinschaft der EU zunehmend nach außen ab. Die ,Festung Europa‘ soll Flüchtlingen verschlossen bleiben.“Also wer noch nicht da war, sollte sich dieses Wochenende vielleicht einmal Zeit dafür nehmen. Die Sammlung des Deutschen Historischen Museums in Berlin ermöglicht Euch Einblicke in eine umfassende Geschichtssammlung, von der Alltagskultur, über das Kunstgewerbe und Skulpturen bis 1900, bis hin zur Numismatik und der Fotosammlung. Diese Bestandteile der Deutschen Vergangenheit sind für Jung und Alt interessant, da man sich einem hier größere Zusammenhänge erschließen, die unser Land wirtschaftlich, als auch kulturell beeinflussten. Das Deutsche Historische Museum verfügt zusätzlich über eine sehr gute Bibilothek.