Wer die Sehenswürdigkeiten Frankfurts besucht, der findet im noblen Wohnviertel Westend den 1871 eröffneten und besonders liebevoll gestalteten Palmengarten, eine bei Frankfurtern aller Altersklassen beliebte grüne Oase der Ruhe.
Der Palmengarten – ein Pflanzenparadies im Herzen Frankfurts

Geschichte

Im Jahr 1871 gründeten Frankfurter Bürger eigens einen Verein, um diesen botanischen Garten zu schaffen. Der damals bekannte Gartenfachmann Siesmayer – nach dem heute die Straße entlang des Palmengartens benannt ist – überzeugte die Bürgerschaft davon, die Pflanzenbestände der Orangerie des Herzogs Adolf von Nassau für diesen Park zu übernehmen.

Der Park

Das Gelände des Palmengartens umfasst 22 Hektar. Damit ist er einer der größten derartigen Parks in Deutschland. Sanft schwingen sich Wiesen zu Gewässern hinab, die von verschiedensten Bäumen und Stauden gesäumt sind. Der Besucher findet gut besuchte Liegewiesen und ein eher gehobenes gastronomisches Angebot. Daneben stehen prunkvolle Gebäude, in denen Pflanzen aus anderen Klimaregionen präsentiert werden. Von subtropischen Gewächsen bis hin zu Kakteen ist alles vertreten. Die Gestalter achten dabei immer darauf, die Präsentation nicht nur nach botanischen Gesichtspunkten auszurichten, sondern auch für den Gast gefällig.

Angebote

Verschiedenste Besucher werden angesprochen: Familien mit Kindern steht ein großes Spielgelände mit Wasserspielen für die Kleinsten zur Verfügung. Eine eigene kleine Bahn fährt die größeren Kinder durch den Park. Junge Paare spazieren durch die zugewachsenen Wege, suchen sich verborgene Bänke oder rudern auf dem See. Senioren besuchen den Rosengarten und pausieren auf den zahlreichen Bänken. Mehrmals jährlich finden auch besondere Veranstaltungen statt. Die größte darunter ist das Lichterfest, bei dem der ganze Park im Lichte tausender Kerzen und eines abschließenden Feuerwerks erstrahlt. Aber auch verschiedenste regelmäßige Veranstaltungen finden hier statt: Vom Papageno-Theater, das musikalische Stücke für Kinder zeigt, über Platzkonzerte im Park bis hin zum opulenten Festsaal für gesellschaftliche Großveranstaltungen ist für jeden Geschmack ein Angebot vorhanden.


Bild: Fotolia, 5142715, srphotos