Die Stadt Hamburg ist wohl eine der beliebtesten Städte in der Bundesrepublik Deutschland. Die Stadt, die nicht nur durch das Rotlicht Viertel groß geworden ist, bietet seinen Touristen etwas einmalig Sehenswertes.

Weit über die Grenzen hinaus bekannt

Der Hamburger Fischmarkt ist wohl der berühmteste Markt nicht nur in Deutschland, sondern auch über deren Grenzen hinaus. Der Fischmarkt liegt im Stadtteil Altona und weist zudem eine sehr berühmte Geschichte auf. Anfang des 16. Jahrhunderts fingen Fischer und Handwerker an, auf dem Markt ihre Geschäfte zu tätigen. Im Jahre 1896 wurde die erste Fischauktionshalle im Stadtteil Altona eröffnet. Diese war im Stil einer dreischiffigen Basilika gebaut. Über die Jahre wurde der Hamburger Fischmarkt in Deutschland und auch seinen Nachbarländern sehr berühmt. Bekannte Marktschreier, wie „Fisch Willi“ oder „Hering Gerta“, sind auf diesem Markt wohl bekannt.

Touristen unterstützen wirtschaft

Der Hamburger Fischmarkt lässt manche Großhändler mehr Umsatz über das Jahr erzielen, als so mancher Inhaber einer Firma. Auch die Touristen, die hier jährlich frischen Fisch kaufen, lassen sehr viel Umsatz in Altona. So besagt eine Studie des Fischerverbandes in Schleswig-Holstein, dass jeder Käufer mindestens 12,83 Euro auf dem Fischmarkt lässt, ein hoher Wert im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern.

Ein Muss für jeden Besucher der Hansestadt

Und so ist es nicht verwerflich, dass über die Hälfte aller Besucher der Hansestadt Hamburg dem Fischmarkt einen Besuch abstatten und hier ihr Geld für frischen Fisch lassen.

Bild: Lothar LORENZ – Fotolia