Berlin ist eine Reise wert. Doch nicht nur städtische Highlights hat die pulsierende Bundeshauptstadt zu bieten. Jenseits des Großstadthypes kommen auch Naturbegeisterte auf ihre Kosten. Besonders attraktiv ist der Britzer Garten: Auf dem 90 Hektar großen Gelände, das im Jahr 2012 zu einem der zehn schönsten Gärten Deutschlands gewählt wurde, können sich Besucher von der abwechslungsreichen Parkgestaltung verzaubern lassen, die unter anderem Wasserfälle und eine Liebesinsel zu bieten hat. Auch zahlreiche reizvolle Veranstaltungen finden im Britzer Garten statt.
Inhalt des Artikels ist der Britzer Garten in Berlin.

Gartenkunst und Natur pur

Das naturbelassene Zentrum des Britzer Gartens bildet der etwa zehn Hektar große See mit seiner Liebesinsel, der in eine Hügellandschaft eingebettet ist. Die auf den Hügeln Rodelberg und Wildspitz entspringenden Quellen speisen reizvolle kleine Bachläufe und Wasserfälle. Die Parkgestaltung bietet sowohl Weite als auch Detailtreue, Berge und Täler, Licht und Schatten. Die artenreiche Vegetation mit Stauden, Gehölzen und Wiesen eröffnet zudem zahlreichen Tierarten wertvollen Lebensraum. Auch das Spielen und Lernen kommt im Britzer Garten nicht zu kurz: So gibt es für Kinder und Jugendliche angelegte Parkbereiche mit Wasserspielplatz und Gehegen für Esel, Schafe und Ziegen. Für das kulinarische Wohl ist hier an der Milchbar gesorgt. Besucher jeden Alters wird die 1865 erbaute, 20 Meter hohe Britzer Mühle begeistern, welche in dem weitläufigen Obstgarten des Geländes zu finden ist. Während der angebotenen Führungen kann die Windmühle auch von Innen besichtigt und ihre Funktionsweise studiert werden.

Besondere Termine für Gartenfreunde

Neben den ganzjährigen faszinierenden Angeboten im Britzer Garten finden auch Konzerte, Veranstaltungen und Ausstellungen auf dem Gelände statt, die für Gartenfreunde besonders lohnenswert sind. Unter www.gartenmessen.de erfahren Sie, was geplant ist. Im Mai und Juni lädt der Rhododendronhain zum Lustwandeln zwischen Zauberblüten in Feld und Flur ein. Von etwa Mitte August bis zum ersten Frost sollten Gartenfreunde unbedingt das sogenannte Dahlienfeuer genießen. 10.000-fach erfreut die „Königin des Spätsommers und Herbstes“ die Sinne während sich ihre Besucher auf großen Schautafeln über Dahlien informieren können. Im Ausstellungspavillon des Freilandlabors findet zudem die Ausstellung „Un-geliebte Nachbarn“ statt, die ausführlich über Hornissen, Hummeln, Bienen, Wespen und andere Insekten informiert. Auch wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, wird im Britzer Garten fündig. Wer möchte, kann etwa einen Kurs in „Qigong Yangsheng“ buchen, mit dessen Hilfe die Lebenskraft kultiviert werden kann.

Gärtnerische Highlights und Natur pur

Der Britzer Garten bietet mit seiner wundervollen Parkgestaltung, Natur-, Garten und Tierfreunden alles, was das Herz begehrt. Lassen auch Sie sich verzaubern!


Inhaber des Bildes: Michael Wolf – Fotolia