Wer in Frankfurt am Main ein besonderes Volksfest mit multikulturellem Flair, verschiedensten kulturellen und gastronomischen Angeboten und einem bunten Besucherstrom in bester Laune erleben will, der muss Ende August das Museumsuferfest besuchen.

Das Konzept

Bereits seit 1988 findet jährlich am letzten Wochenende im August das Museumsuferfest in Frankfurt statt. Seinen Namen bezieht es von dem Veranstaltungsort: Der Uferabschnitt entlang des Mains, der auf Sachsenhäuser Seite liegt, wird als das Museumsufer bezeichnet. Er liegt zwischen den Fußgängerbrücken Holbeinsteg und Eiserner Steg. Aber auch der gegenüberliegende Uferabschnitt, das „Nizza“ wird miteinbezogen. Nicht nur die namensgebenden, vielen Museen am Museumsufer beteiligen sich an dem Fest, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlicher Gruppen und Veranstalter. Dabei steht das Fest immer unter einem Motto, das Bezug nimmt auf ein bestimmtes Gastland. Geschätzte drei Millionen Besucher pro Jahr erleben und gestalten diese Feier.

Die Angebote

Eine der größten Bühnen hat seit einiger Zeit der Pop-Radiosender hr3; hier treten verschiedene internationale Größen auf. Der besondere Reiz der Veranstaltung geht aber nicht von den großen, sondern von den vielen unterschiedlichen kleinen Angeboten aus. So hat sich der hungrige Besucher zwischen Angeboten von der deutschen Bratwurst über asiatische bis hin zu afrikanischen Spezialitäten zu entscheiden. Aber nicht nur die Gastronomie ist multikulturell vertreten. Auch eine kaum überschaubare Zahl kleiner Darbietungen unterhält den Gast. Afrikanische, europäische und asiatische Tanz- oder Gesangsvorführungen laden dazu ein, anschließend mit den Darstellern zu feiern. Den glänzenden Abschluss bildet alljährlich ein prachtvolles Feuerwerk, das von Musik mit Bezug zum Gastland unterlegt und dramaturgisch auch auf dieses abgestimmt ist.

Besucher

Das Spektrum der Angebote reicht vom Kinderschminken bis zum Seniorenkaffee. Entsprechend bunt ist auch das Publikum. Vormittags kommen viele Familien, abends und in die Nacht hinein feiern Erwachsene ein ausgelassenes Fest. Hier ist jeder willkommen, unabhängig von Alter, Sprache, Hautfarbe oder kulturellem Hintergrund.