Das Einwohnermeldeamt ist in vielen Angelegenheiten der zuständige Ansprechpartner, damit in München niemand vor verschlossenen Türen steht gibt es hier die Öffnungszeiten und eine kurze Anfahrtsbeschreibung.

Behördengänge sind ein notwendiges Übel, das jedoch jeder in Kauf nehmen muss. Denn wenn ein neuer Ausweis oder Führerschein beantragt, oder ein Wohnsitzwechsel angezeigt werden soll, muss man bei den Behörden vorstellig werden.

Das Einwohnermeldeamt im München – für die Bürger da

Wahrscheinlich gibt es niemanden, der gerne ein Amt aufsucht. Man denkt an lange Schlangen, das berühmte Nummernziehen und lästiges Warten ist dort ohnehin Alltag. Nur um sich dann, wenn man endlich dran ist, von gelangweilten Sachbearbeitern dumm anreden lassen zu müssen. Doch diese Schreckenszenarien sind glücklicherweise überholt.

Das Einwohnermeldeamt im München hat sich einer „Schönheitskur“ unterzogen. Nicht nur der Name Bürgerbüro ist neu, sondern auch viele der Räumlichkeiten sind frisch renoviert. Dazu wird man jetzt von motivierten Mitarbeitern bedient, von denen man das Gefühl hat, dass sie wirklich Spaß an ihrer Arbeit haben.

Öffnungszeiten und Anfahrt zum Einwohnermeldeamt im München

Es gibt in München mehrere Einwohnermeldeämter, ein zentrales in der Ruppertstraße, dazu kommen noch Ämter in der Riesenfeldstraße, Forstenrieder Allee, Leonrodstraße, Orleansplatz und Pasing. Die Ämter sind täglich geöffnet, die Öffnungszeiten sind wie folgt:

Mo, Mi, Fr von 7.30-12.00
Di von 8.30-12.00 und 14.00-18.00
Do durchgehend von 8.30-15.00

Die Öffnungszeiten sind für alle Bürgerbüros gleich. Ein kleiner Tipp vom Amt: nach deren Erfahrungen ist der Andrang in den frühen Morgenstunden, sowie am Mittwoch nicht ganz so groß. Die Ämter sind bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.