Haben sie schon mal darüber nachgedacht, wie es wäre, wären sie blind? Im Dialogmuseum in Frankfurt werden alle Sinne geschärft, die man sonst als ganz alltäglich und normal betrachtet.

Das Dialogmuseum ist nicht eines der Museen, wie man sie  für gewöhnlich kennt, nein. Es bringt einem jene „dunkle“ Welt näher, die von vielen gefürchtet wird. Mit einem Blindenstock etwa wird ein unbekannter Raum erkundet, man hört dem Zwitschern der Vögel zu und lauscht andächtig einem Bachlauf.

Man erlebt Räume in völliger Dunkelheit, wobei die Räume thematisch unterteilt sind. So hat man das Gefühl, man stehe in einer Großstadt, in einem anderen Raum wiederum, lässt es sich glauben, man spaziere in einem Park.

Auf dem Boden liegend erspürt man die Schwingungen von Musik und läuft  über eine wackelige Hängebrücke. Hör- und Tastsinn sind geschärft wie noch nie und die Neugierde auf das Unbekannte ist groß. Nach dem Besuch der Dauerausstellung können sich die Eltern und Kinder ungefähr vorstellen, mit welchen Schwierigkeiten Blinde täglich konfrontiert werden.

Die 2. Attraktion dieses Museums, welches keines im Sinne von Museum ist, ist die Erlebnisgastronomie „Taste of Darkness“. Blinde Servicekräfte servieren ein unbekanntes Menü – natürlich alles in absoluter Dunkelheit.
Das Essen ist für die Eltern und Kinder eine wahre Herausforderung.  Nicht selten landet der Saft auf der Hose und die glitschigen Teilchen entpuppen sich als Ananas.

Das dritte „blinde“ Erlebnis, ist die Entdeckung des Unsichtbaren. Blinde Menschen führen das Publikum durch lichtlose Erlebnisräume.

Im „Casino for Communication“ gibt es neun unterschiedliche Spieltische, die nicht das Glück, sondern die kommunikative und soziale Kompetenz herausfordern.

Regelmäßig veranstaltet das Dialogmuseum in Frankfurt Seminare und Workshops und auch Kindergeburtstage lassen sich hier feiern.

Im „Taste of Darkness “ (nur mit Anmeldung) kann man seine Geschmacksnerven testen: Erst am Ende eines dreigängigen Menüs im abgedunkelten Raum erfährt man, was gerade serviert wurde.

Somit wird – in einer Ausstellung – gezeigt,  wie man verschiedene Alltagssituationen in völliger Dunkelheit bewerkstelligen kann.

Dialog Museum Frankfurt
Hanauer Landstraße  137
60314 Frankfurt a.M.

Telefon: +0700 4455 6000

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag:  9-17,
Samstag und  Sonntag:  11-19 Uhr.
Eintrittspreise:
10 €
erm. 5-7 €
Familien 23 €

Weitere Einzelheiten und wie sie diese einzigartige Einrichtung unterstützen können, erfahren sie auf der Seite der Veranstalter.