Immer schön in die Pedale treten: Radsport wird in Köln offenbar groß geschrieben, denn bereits zum 58. Mal findet am diesjährigen Pfingstmontag das Traditionsrennen Cologne Classic statt. Amateure, Nachwuchstalente und echte Profis sorgen auch 2010 wieder für ein ausgelastetes Teilnehmerfeld.

Kaum dass sich die Fahrer des Radsporthighlights „Rund um Köln“ am Ostermontag von Strapazen und Muskelkatern erholt haben, steht auch schon wieder das nächste traditionelle Cycling-Event der Domstadt auf dem Programm. Die „Cologne Classic“ bleibt jedoch im Gegensatz zur österlichen Radfernfahrt gänzlich in den Grenzen Kölns.

Etwa 2,2 km ist die Rundstrecke lang, die am 24. Mai ab 9 Uhr durch den Stadtteil Longerich führt. Mit einem Kurs über Heckweg, Robert-Perthel-Straße und Lindweiler Weg liegen Start- und Zielpunkt auf der Longericher Hauptstraße. Ab 15:30 Uhr radeln hier die Profiteams, zuvor sind Nachwuchs und Amateure unterwegs.

Kinder, Schüler, Jugendliche, Frauen und Senioren treten ab 9 Uhr in die Pedale, danach messen sich 25 Mannschaften mit je 4 Fahrern miteinander. Insgesamt sind über den Tag verteilt rund 800 Fahrer unterwegs.

Am Streckenrand ist zudem regelmäßig eine Menge los. Bis zu 15.000 interessierte Beobachter lassen sich bei gutem Wetter sehen, denn am Straßenrand zu stehen hat für den Kölner schließlich immer einen Hauch von Rosenmontagszug.

Details zur Veranstaltung finden sich auf der Homepage des Events, das wie immer vom Radrennclub Günther 1921 e.V. organisiert wird.