Wer hätte gedacht, dass aus der einstmals recht überschaubaren Notlösung, die auf den Weggang der Popkomm folgte, ein beliebtes fünftägiges Festival werden würde, das mittlerweile schon ganze neun Jahre existiert? Vom 20. bis 24. Juni steht Köln auch 2012 wieder ganz im Zeichen von c/o pop. Zum ersten Mal mit dabei: das Millowitsch-Theater.

Über 20 Spielstätten und rund 50 Veranstaltungen bestimmen dieses Jahr das Festivalprogramm. Bekannte Namen und Newcomer aus 15 Ländern sorgen für ein ausgewogenes und vielgestaltiges Angebot, bei dem für so ziemlich jeden etwas dabei sein dürfte. Die einstmals verstärkt elektronische Ausrichtung ist jedenfalls längst in den Hintergrund gerückt.

Zu den diesjährigen Acts zählen zum Beispiel die Girlband Katzenjammer oder der Gewinner von Stefan Raabs „Bundesvision Song Contests“ Tim Bendzko, zudem Joan Wasser bzw. Joan As Police Woman und die Veteranen von Yello, aber auch eher weniger bekannte Namen wie das taiwanesische Ensemble „The White Eyes“, die Österreicherin Anja Plaschg alias „Soap&Skin“ oder Chinas Exportschlager Nova Heart.

Und wie beim Programm selber setzen die Veranstalter auch bei den Locations auf Vielfalt. Neben den Open-Air-Bühnen im Tanzbrunnen und im Jugendpark, dem unverzichtbaren Gloria-Theater, der Philharmonie und anderen bewährten Konzertstätten ist dieses Jahr auch zum ersten Mal das Millowitsch-Theater auf der Aachener Straße mit dabei.

Festivaltickets gibt es für 70 Euro plus VVK-Gebühren. Beinhaltet sind alle Veranstaltungen im Rahmen der c/o pop mit Ausnahme der Philharmonie-Konzerte. Termine und Locations lassen sich auf der offiziellen Homepage downloaden.