Gestern bin ich endlich mal wieder auf einer Kunstausstellung gewesen und wollte euch an meinem Abend teilhaben lassen 😉 …

Neben dem Rathaus könnt ihr im Kunst-Forum bis zum Januar noch die Ausstellung von Chagall bewundern. Ein Künstler des Expressionismus´, der voller Liebe und Irrsinn malte und Kunst via Pinsel zelebrierte.
Die Bilder sind im Forum perfekt in Szene gesetzt, das Licht fängt die Momente super ein und – es ist bullenheiß in den Räumen, in T-Shirt hingehen lohnt sich…

Chagall ließ sich von seiner Liebe zu seiner Frau inspirieren, immer wieder taucht seine erste Frau Bella und er selbst in den Werken auf, eng umschlungen, sich haltend und küssend, von leuchtenden, ausdrucksstarken Farben umrahmt. Chagall war kaum ein politischer, sonder mehr ein emotionaler und spiritueller Maler. Seine Bilder sind abstrakt, Linien und Form interessierten ihn nicht. Doch seine Farben leuchten aus den Tiefsten seiner Seele heraus, er hat die Liebe gemalt, wie sie war. Schonungslos, hingebungsvoll, tiefsinnig und immer echt.

Soweit zu Chagall. Nun zur Ausstellung. Vielleicht mache ich mich jetzt unbeliebt, aber auf einer Ausstellung habe ich oft das Gefühl, dass die Menschen, die sie besuchen, sich oft selbst sehr wichtig nehmen. „Sie verstehen was von Kunst“ – Kunst ist ja kulturell wertvoll, davon muss man was verstehen und als echter Hanseater muss man natürlich Ausstellungen besuchen. Mit auf dem Rücken gefalteten Händen, wichtigen Kennermienen und gekräuselten Lippen wird ganz wichtig über das Leben des Künstlers debattiert, von dem im Grunde niemand wirkliche Ahnung hatte.

Ich denke mir dann manchmal: Hätten die Künstler das gewollt? Diese übertriebene Wichtigkeit? Fliege und Krawatte?  Ist das überhaupt noch Kunst, wenn sie nur jene erreicht, die vorgeben, sich für sie zu interessieren, wenn gleich sie selbst eigentlich nur gelangweilt sind und so tun müssen, als hätten sie viel zu tun und zu geben?
Will ein Künstler nicht die Welt verändern? Eine Botschaft verkünden?

Aber das ist nur meine kleine bescheidene Meinung dazu. Was denkt ihr darüber? Habt ihr euch Chagall vielleicht sogar selbst angesehen? Mehr zur Ausstellung gibt´s auch hier.