Wer schon immer mal im RheinEnergieStadion einlaufen wollte, bekommt bei der bereits dritten Auflage des HRS BusinessRun Cologne eine gute Gelegenheit. Dass er dafür zusammen mit ein paar Arbeitskollegen eine 5km lange Strecke durch Köln laufen muss, ist eine akzeptable Bedingung. Anmelden kann man sich noch bis zum 11.08., Nachmeldungen sind aber immer noch möglich.

Offenbar kann man in der Domstadt gar nicht genug Laufveranstaltungen haben. Neben dem traditionellen Köln Marathon, dem „Run of Colours“ und einigen anderen ähnlich gelagerten Events sorgt der HRS BusinessRun Cologne zusätzlich für ausreichend Bewegung. Der Ansatz dabei zielt allerdings dezidiert auf „Teamgeist durch Teamsport“ ab.

Speziell für Unternehmen ist dieses Sportevent also gedacht, und so lässt es der Name ja auch schon erahnen. Firmen sollen hier die Möglichkeit bekommen, das Zusammengehörigkeitsgefühl ihrer Mitarbeiter durch ein gemeinsames Lauferlebnis zu stärken. Zudem wird die Identifikation mit dem jeweiligen Unternehmen gefördert und dadurch die Leistungsbereitschaft am Arbeitsplatz erhöht. So jedenfalls der Gedanke dahinter.

Teilnehmen kann prinzipiell jeder, denn um sportliche Spitzenleistungen geht es nicht. Gelaufen wird in Teams aus jeweils einem Captain und zwei weiteren Kollegen. Die Anzahl von Teams pro Unternehmen ist dabei unbegrenzt.

Die Strecke führt über befestigte Wege durch den Kölner Stadtwald. Startpunkt ist der Olympiaweg im Sportpark Müngersdorf. Etwa auf halber Strecke kann man sich mit Kölsch und Mineralwasser versorgen. Der Zieleinlauf erfolgt dann im RheinEnergieStadion.

Und da es in Köln nun einmal naturgemäß keine Veranstaltung gibt, ohne dass gefeiert wird, kann man nach Laufende direkt vor Ort bleiben und seine letzten körperlichen Reserven auf der offiziellen AfterRun-Party ausschöpfen. Nichtläufer dürfen hier natürlich auch teilnehmen, müssen aber Tickets zum Preis von 5 Euro erwerben.

Bis zum 11. August beträgt die Anmeldegebühr pro Person 22 Euro, danach drei Euro mehr. Von jeder Anmeldung gehen 50 Cent an das Spendenprojekt „42tausend“ der Kölner Wirtschaftsjunioren. Empfänger ist die Initiative „Helfen durch Geben – Der Sack e.V.“ zur Unterstützung benachteiligter Kinder und Familien.