Langjährige Fans von Bryan Adams wissen sicher schon längst Bescheid, doch für alle Anderen hier noch einmal der Hinweis: Der Musiker wird im Rahmen seines nächstjährigen Deutschlandbesuches auch in Köln vorbeischauen.

Im März gibt sich Bryan Adams, der mittlerweile seit über 30 Jahren im Musikgeschäft aktiv ist, die Ehre in der LANXESS Arena und will hier beweisen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Zwar ist der mittlerweile 52-Jährige im Laufe seiner Karriere deutlich ruhiger geworden und macht heute weniger durch jugendlichen Rock als mit einem Pop-lastigerem Sound von sich reden, doch langweilig wird es auf den Konzerten des Vollblut-Musikers deswegen noch lange nicht – ganz im Gegenteil.

Drei Jahrzehnte im internationalen Geschäft: Bryan Adams

Ein neues Album ist zwar noch nicht in Sicht, obwohl die Veröffentlichung des letzten Studioalbums „11“ bereits gute drei Jahre zurückliegt, doch für Konzerte hat der Kanadier schon lange genügend Material zusammen, wie auch das 2010 veröffentlichte Live-Best-of-Album „Bare Bones“ bewiesen hat. Ohnehin kommen viele seiner Anhänger zu seinen Auftritten, um die Klassiker des Rock zu hören, mit denen Bryan Adams dereinst berühmt wurde, und bei den großen Balladen, die einen ebenso wichtigen Bestandteil seines Schaffens bilden, dahinzuschmelzen. Kaum ein anderer Künstler schafft die Verbindung von mitreißendem Rock und gefühlvollen Schnulzen, die so leicht gekünstelt wirken kann, so spielerisch wie er.

Natürlich freut man sich immer wieder auch über neue Songs des Musikers, dessen erste Album-VÖ nun mittlerweile 31 Jahre zurückliegt. Doch ein Konzert ohne „Summer of 69“, „Cuts like a Knife“ und „(Everything I Do) I do it for You“ wäre irgendwie unvollständig und würde jeden Fan wahrscheinlich unbefriedigt nach Hause gehen lassen. Und so arten die Live-Auftritte eines Bryan Adams immer wieder zu einer großen, fast nostalgischen Party aus, in denen er gemeinsam mit seinen Fans seinen musikalischen Werdegang Revue passieren und seine größten Hits wiederauferstehen lässt.

Bryan Adams im März 2012 in Köln

Wer jetzt aber glaubt, bei solcher Gelegenheit immer dieselben Songs präsentiert zu bekommen, der irrt. Denn abgesehen von den wenigen MUSS-Nummern, die bei jedem Konzert dabei sind, versteht Adams es, geschickt auszuwählen und so immer neue Setlisten zu kreieren, die jeden einzelnen Auftritt spannend und überraschend gestalten. Was jedoch nicht überrascht, sondern von den Fans regelrecht erwartet wird, sind die grandiosen Gitarren-Soli, die der inzwischen selbst berühmte Keith Scott regelmäßig hinlegt, gern auch im gespielten Duell gegen seinen „Chef“. Wer spätestens hier nicht mitgeht, ist selber schuld und hätte seine Karte wohl lieber jemand Anderem überlassen.

Apropos: Der Kartenververkauf für das Konzert am 21. März 2012 läuft natürlich bereits, wer noch dabei sein möchte, sollte sich nicht mehr allzu viel Zeit lassen. Los geht es am besagten Mittwoch um 20 Uhr in der LANXESS arena am Willy-Brandt-Platz.