Bombendrohung in der Mönckebergstraße – Europa Passage evakuiert!

Stellt Euch vor, ihr seid shoppen. Ganz gemütlich bummelt Ihr durch die Geschäfte einer Einkaufspassage, quasselt mit Freunden und plötzlich werdet Ihr gebeten das Gebäude zu verlassen. Nicht, weil man Euch des Diebstahls beschuldigt, sondern weil es um Euer Leben gehen könnte. Das erlebten gestern zig Hamburger & Touristen.

Habt Ihr es auch mitbekommen? Gestern, am Montag dem 19. September 2011, musste die Europa Passage in der Innenstadt geräumt werden, weil dort einen Bombendrohung einging. Um kurz nach 14h rief jemand (wohl im EKZ) an und drohte, dass die Passage in die Luft fliegen würde. Daraufhin wurde natürlich alles untersucht und ein Koffer wurde gefunden.

Natürlich wurde gleich alles abgesperrt. Busse durften nicht mehr fahren bzw. mussten einen riesigen Umweg fahren, die U-Bahn jedoch durfte weiterfahren.

 

Gegen Abend wurde das Stück dann abtransportiert und untersucht, die Passanten durften ab 18h wieder shoppen. Das was sich dann unter dem Röntgen herausstellte sollten erst Teile wie Drähte und ähnliches sein. Doch ganz eindeutig konnte das nicht gesagt werden, deswegen wurde das Gepäckstück dann zum Sprengplatz in Altengamme gebracht. Dort stellte sich dann heraus, dass in darin nur Utensilien zum Klavierstimmen untergebracht waren. Also nichts was in die Luft gehen könnte. Puh, Glück gehabt! Es muss sich also wohl um einen Trittbrettfahrer gehandelt haben. Insgesamt waren 120 Polizisten im Einsatz, darunter auch Spürhunde. Sollte der Anrufer zu finden sein, dann wird der ganz schön viel Geld zahlen müssen.

Da bleibt natürlich wieder die Frage: Wie nah ist der Terror in Hamburg bzw. Deutschland? Gerade Kofferbomben sind ja nun eine Sache, die relativ leicht irgendwo abgestellt werden können.

 

Bilder gibt es auf der Webseite des Hamburger Abendblattes.

Das Ganze ist ja irgendwie, so oder so, schon schlimm genug. Aber über eine Sache muss ich mich mal richtig aufregen. Und zwar über die ganzen Schaulustigen, die da dann so rund um die Passage standen und gewartet haben. Würde ich wissen,  dass da drin vielleicht eine Bombe schlummert, dann bleibe ich doch nicht seelenruhig stehen und gucke was passiert? Es standen hunderte Menschen rundrum verteilt und haben geguckt. Gut, in dem Fall haben sie wenigstens keine Lebensrettenden Maßnahmen verzögert sondern nur sich selbst geschadet.. Aber ich muss schon sagen: Extrem doof von Euch! Vor allem standen sogar welche direkt vor den Eingängen. Da frage ich mich: Wurde Euch nicht erzählt was da los ist oder sind die Polizisten vielleicht zu blöd gewesen Euch da aus der nächsten Nähe wegzuholen?

3 comments on “Bombendrohung in der Mönckebergstraße – Europa Passage evakuiert!

  1. Julia Post author

    P.S.: Über die Schaulustigen sich aufzuregen, ist irgendwie daneben – diese wussten nämlich NICHT, was Sache ist! Ich dachte auch eher daran, dass da vielleicht Prominente sind oder ein Event stattfindet oder so… an Bombendrohung hab ich nicht gedacht.

  2. Babette Post author

    Bitte einmal komplett lesen, liebe Julia 😉

    „Da frage ich mich: Wurde Euch nicht erzählt was da los ist oder sind die Polizisten vielleicht zu blöd gewesen Euch da aus der nächsten Nähe wegzuholen?!“

Comments are closed.