Eine Reise nach München lohnt sich immer. Jeder Automobilfan verbindet mit München natürlich sofort den Entwicklungsstandort von BMW. Eine Reise nach München bietet die einzigartige Möglichkeit, das BMW-Museum und die BMW-Welten zu besuchen.

Einfache Anreise

Sehr bequem und individuell ist das BMW-Museum mit dem eigenen Pkw zu erreichen. Direkt am Museum gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Wer von weiter her kommt und sein Auto lieber auf einem der zahlreichen P&R Parkplätze stehen lassen möchte, meidet von vornherein den dichten Münchener Stadtverkehr. Das Olympiastadion, in dessen unmittelbarer Nähe sich das Museum befindet, ist mit der U-Bahn Linie 3 sehr gut zu erreichen. Auch die Straßenbahnlinie 27 und einige Stadtbusse halten direkt vor dem Eingang und sind für eine stressfreie Anfahrt sehr gut geeignet.

Mehr als nur eine Automobilausstellung

Im BMW Museum sind nicht einfach nur Autos ausgestellt. Es gibt sieben verschiedene Themenhäuser mit ungefähr 25 Themenräumen. Neben einer Auto- und Motorradausstellung befindet sich hier jede Menge „Technik zum Anfassen“. Technische Skulpturen und Kunstwerke sowie viele Modelle laden zum Erleben und selbst Ausprobieren ein. Das Ganze ist in eine hypermoderne Architektur eingebettet, die für sich allein schon sehenswert ist.

Besondere Angebote für die Besucher

Es gibt viele verschiedene Führungen zu den unterschiedlichsten Themen. Neben den allgemein üblichen Rundgängen lassen sich die Veranstalter immer wieder neue spannende Dinge einfallen. Ein Blick in den Eventkalender, welcher auch online zur Verfügung steht, lohnt sich vorab auf jeden Fall.

Wer seinen Museumsbesuch mit der Abholung des neu gekauften Wagens oder einer BMW-Werksführung verbinden möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden. In der Regel werden diese Wünsche gern erfüllt und bleiben mit Sicherheit als ganz besonderes Erlebnis lange in Erinnerung.

Das BMW-Museum bietet auch ganz spezielle Kinder- und Jugendprogramme an. Hierbei wird den Heranwachsenden auf sehr anschauliche Weise die interessante Welt der Technik näher gebracht und bei dem einen oder anderen das technische Verständnis geweckt. Eine Unterrichtsstunde im Museum ist ebenfalls organisierbar und immer ein Highlight im Schulalltag.