„betahaus“ Berlin – Der gemietete Arbeitsplatz

      Kommentare deaktiviert für „betahaus“ Berlin – Der gemietete Arbeitsplatz

Das „betahaus“ in Berlin bietet auf rund 2000 Quadratmetern Platz zum Arbeiten. Ein Schreibtisch kann dabei schon für 12 Euro am Tag gemietet werden.

[youtube EKRDBNgScOY]

In Berlin gibt es mittlerweile 25 sogenannter „Coworking Spaces“, doch das „betahaus“ an der Prinzessinnenstraße in Kreuzberg, welches 2009 eröffnet wurde,  ist das bisher größte. Auf insgesamt rund 2000 Quadratmetern bietet es vor allem Freiberuflern und Selbstständigen eine neue Arbeitsheimat. Diese völlig neue Art zu arbeiten überträgt das Modell der sozialen Netzwerke in die analoge Welt. Die Menschen können miteinander kommunizieren sowie neue Kontakte knüpfen, und das alles innerhalb einer flexiblen Infrastruktur. Die Bürogemeinschaft bietet den Nutzern dabei auch noch mehr als das kleine Café um die Ecke.

Das Betahaus in Berlin bietet viele Vorteile

Gerade Menschen die auf ihre eigene Rechnung arbeiten und dabei ihre eigenen Regeln aufstellen könnten vermissen manchmal einen festen Rahmen. Das Betahaus kann ihnen trotz der flexiblen Infrastruktur genau diesen Rahmen bieten, denn wer keinen eigenen Schlüssel mietet, der darf sich nur von 9 Uhr bis 18 Uhr dort aufhalten. Somit gibt es dann einen gewissen „Druck“ schon früh morgens dort mit der Arbeit zu beginnen. Dafür lockt dann aber ab 18:00 auch der wohlverdiente Feierabend, sodass Arbeit und Privatleben gar nicht erst miteinander verschmelzen. Doch nicht nur die Tagesstruktur wird von den Nutzern des „betahauses“ in Kreuzberg geschätzt, sondern auch die soziale Komponente. Vielen Freiberuflern fällt in den eigenen vier Wänden nach einer gewissen Zeit buchstäblich  die Decke auf den Kopf. Im „betahaus“ hingegen gibt es genügend Gelegenheiten für einen kurzen Plausch zwischendurch, bei dem sich auf eine unkomplizierte Art und Weise auch noch neue Kontakte knüpfen und potentielle Arbeitgeber finden lassen. Die gemeinschaftlich genutzten Räume bieten so für jeden Nutzer einen Mehrwert.

Der Arbeitsplatz kann auch für kurze Projekte gemietet werden

Dabei müssen sich die Schreibtisch-Mieter nicht auf lange Sicht binden, wenn sie nicht möchten. Auch für Projekte von geringer Dauer ist das „betahaus“ geeignet, da die Arbeitsplätze auch kurzfristig angemietet werden können. Die voll ausgestatteten Schreibtische und Konferenzräume stehen den Nutzern rund um die Uhr zur Verfügung und können Tageweise oder für einen ganzen Monat gemietet werden.
Das „betahaus“ bietet somit eigentlich alles was ein guter Arbeitsplatz braucht, und wer noch nach einer passenden Stelle sucht, der kann ganz einfach Jobs in Berlin mit Stepstone suchen.