Die Stadt Berlin möchten immer mehr Touristen besuchen. Und sie sammeln zuerst viele Informationen über diese wunderbare Stadt. Jedes Reisebüro stellt dazu mehrere Kataloge zur Verfügung. Bestimmt werden sie irgendwann auf das außergewöhnliche Angebot stoßen – die Hauptstadt mal von oben erleben.


Rundflüge werden auch für die ganze Familie geboten. Die Gäste steigen in das Flugzeug ein, schnallen sich an – festhalten und los geht’s. Nun erleben sie die Stadt aus der Vogelperspektive. Nicht alle sind so mutig, dass sie ohne Kribbeln im Bauch den Flug mitmachen. Aber das ist normal, weil das Fliegen eher zur Ausnahme gehört, man fliegt nicht jeden Tag.

Nur Fliegen ist schöner

Für manche wird es vielleicht das erste Mal im Leben sein. Es gibt jedoch keinen Grund zur Sorge, weil die Rundflüge nur von Piloten mit guter Ausbildung gemacht werden, außerdem erfolgt eine regelmäßige Wartung der Maschinen. Der Passagier darf für sich selbst die Flugzeit und auch die Strecke bestimmen. Man erlebt dann das grüne Umland Berlins und auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die Gäste der Stadt lieben besonders die spannenden Themenflüge. Sie sind zum Beispiel sehr von einem Nachtflug fasziniert, wenn die ganze Stadt erleuchtet ist.

Berliner Geschichte

Nie wird man auch den Flug mit einem Rosinenbomber vergessen. Die Interessenten haben sogar die Möglichkeit mit einem Heißluftballon zu fliegen. Die Gondel bringt die Personen auf 150 Meter hoch, von wo man eine atemberaubende Aussicht hat. In der Mitte der Stadt Berlin sieht der Passagier das Axel-Springer-Hochhaus, das Brandenburger Tor sowie das Sony Center. Die Sicht auf die historische Stadt ist einzigartig. Wer mit anderen Personen solche Flüge unternimmt, kann das zusammengestellte Paket oftmals auch günstiger bekommen. Ein gemeinsamer Flug macht natürlich viel mehr Spaß. Oft schenkt man einem lieben Menschen einen Flug über Berlin als Gutschein zum Geburtstag.

Fotoquelle: Thinkstock, 185894906, SeanPavonePhoto, iStock