Berlin Biennale 2012 unter Artur ?mijewski

      Kommentare deaktiviert für Berlin Biennale 2012 unter Artur ?mijewski

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst findet zum siebten Mal vom 28. April bis zum 1. Juli in der Hauptstadt statt. Der Kurator der Veranstaltung ist Artur ?mijewski.

Unter der Leitung  Artur ?mijewskis ist die Kunstmetropole Berlin erneut  Ausstellungsort zahlreicher namhafter Künstler und Künstlerinnen. Aktuelle Entwicklungen und neue junge Künstler werden hier an verschiedenen Orten Berlins beleuchtet.
Eine der an der Biennale teilnehmenden Künstlerinnen ist Yael Bartana, die ihr Projekt „Jewish Renaissance Movement in Poland“ (JRMiP – Bewegung Jüdischer Wiedergeburt in Polen) vorstellen wird. Im Sommer 2012 findet der erste politische Kongress der JRMiP in Berlin statt.

In einem „Open Call“ hatte  ?mijewski Künstler und Künstlerinnen weltweit dazu aufgerufen Darstellungen und Präsentationen unter der Berücksichtigung ihrer politischen Neigung bis zum 15. Januar 2011 einzureichen. „Lasst uns das, was wir als Künstler tun, auch in einer klar politischen Weise beschreiben“, so ?mijewski in einer Erklärung zum „Open Call“.

Artur ?mijewski: Kurator der Biennale 2012

Mit dem 1966 in Polen geborenen Künstler, hat die Biennale einen Kurator, der international bekannt ist und schon 2005 in der 51. Biennale in Venedig sein Heimatland repräsentiert hat. Er arbeitet vor allem in den Medien Film und Fotografie. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeiten auf der Verknüpfung zwischen Kunst und Politik.
Ein Beispiel seiner Arbeit ist „Körper in Aufruhr“. Das Interviewbuch beinhaltet zwischen 1993 und 2005 geführte Gespräche mit verschiedenen polnischen Künstlern und Künstlerinnen der „kritischen-Kunst“. In Polen leitet er außerdem das politische Magazin „Krytyka Polityczna“.

Berlin Biennale 2012

Die Biennale in Berlin geht zurück auf die Biennale in Venedig, die seit 1895 stattfindet. Hier entstand 1995 die Idee, die deutsche Hauptstadt mit ihrer wachsenden Kulturszene als Standort zu nutzen. 1998 eröffnete die 1. Berlin Biennale. Das KW Institute for Contemporary Arts ist Träger und die Kulturstiftung des Bundes ist Förderer der Berlin Biennale.

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst findet zum siebten Mal vom 28. April bis zum 1. Juli in der Hauptstadt statt. Der Kurator der Veranstaltung ist Artur ?mijewski.

Unter der Leitung Artur ?mijewskis ist die Kunstmetropole Berlin erneut Ausstellungsort zahlreicher namhafter Künstler und Künstlerinnen. Aktuelle Entwicklungen und neue junge Künstler werden hier an verschiedenen Orten Berlins beleuchtet.

Eine der an der Biennale teilnehmenden Künstlerinnen ist Yael Bartana, die ihr Projekt „Jewish Renaissance Movement in Poland“ (JRMiP – Bewegung Jüdischer Wiedergeburt in Polen) vorstellen wird. Im Sommer 2012 findet der erste politische Kongress der JRMiP in Berlin statt.

In einem „Open Call“ hatte ?mijewskis Künstler und Künstlerinnen weltweit dazu aufgerufen Darstellungen und Präsentationen unter der Berücksichtigung ihrer politischen Neigung bis zum 15. Januar 2011 einzureichen. „Lasst uns das, was wir als Künstler tun, auch in einer klar politischen Weise beschreiben“, so ?mijewski in einer Erklärung zum Open Call.

Artur ?mijewski: Kurator der Biennale 2012

Mit dem 1966 in Polen geborenen Künstler, hat die Biennale einen Kurator, der international bekannt ist und schon 2005 in der 51. Biennale in Venedig sein Heimatland repräsentiert hat. Er arbeitet vor allem in den Medien Film und Fotografie. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeiten auf der Verknüpfung zwischen Kunst und Politik.

Ein Beispiel seiner Arbeit ist „Körper in Aufruhr“. Das Interviewbuch beinhaltet zwischen 1993 und 2005 geführte Gespräche mit verschiedenen polnischen Künstlern und Künstlerinnen der „kritischen-Kunst“.

In Polen leitet er außerdem das politische Magazin „Krytyka Polityczna“.

Berlin Biennale 2012

Die Biennale in Berlin geht zurück auf die Biennale in Venedig, die seit 1895 stattfindet. Hier entstand 1995 die Idee, die deutsche Hauptstadt mit ihrer wachsenden Kulturszene als Standort zu nutzen. 1998 eröffnete die 1. Berlin Biennale.

Das KW Institute for Contemporary Arts ist Träger und die Kulturstiftung des Bundes ist Förderer der Berlin Biennale.