Lange Zeit befand sich die Hauptstadt Berlin in einer schlechten wirtschaftlichen Lage: hohe Arbeitslosigkeit, wenig Unternehmen, hochverschuldete öffentliche Haushalte. Doch das Blatt wendet sich. Nur wenige Städte wachsen schneller als Berlin.
Brandenburgertor

Gute Nachrichten für Berlin: großes Wachstumspotenzial

In letzter Zeit häufen sich die positiven Wirtschaftsmeldungen aus Berlin, so konnte der Finanzminister einen Haushaltsüberschuss aufgrund steigender Steuereinnahmen verbuchen. Vieles deutet darauf hin, dass sich die jahrzehntelang siechende Wirtschaftssituation verbessert. Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hat dies nun in einer Studie belegt, bei der es die wirtschaftliche Dynamik von 71 Städten miteinander verglich. Berlin landete auf einem erstaunlich guten achten Platz. Die Forscher bewerteten die Städte in den Kategorien Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt, Lebensqualität und Immobilienmarkt. In der Kategorie Immobilienmarkt führte beispielsweise eine starke Nachfrage nach Wohnraum zu einer hohen Bewertung. Beim Immobilienmarkt sowie beim Arbeitsmarkt erzielte Berlin besonders positive Werte. Bei der Wirtschaftsstruktur lobten die Wissenschaftler, dass Berlin ein attraktiver Standort für Start-ups darstellt. Negativ sehen sie das weitgehende Fehlen großer Industriebetriebe. Abstriche hingegen gab es aufgrund der hohen Kriminalität bei der Lebensqualität.

Die Gründe für die wirtschaftliche Dynamik

In zwei Sektoren entwickelt sich die Berliner Wirtschaft besonders rasant. Zum einen steigt die Zahl an Touristen beeindruckend schnell – Berlin hat sich als internationale Metropole etabliert, die durch historische Orte und eine lebendige Kulturszene Attraktivität ausstrahlt. Deswegen strömen aus der ganzen Welt Interessierte in die Hauptstadt. Zum anderen gilt Berlin zunehmend als attraktiver Standort für Start-ups. In kaum einer anderen Stadt gründen sich so viele junge Unternehmen, zum Beispiel in den Bereichen E-Commerce, Mode und Kultur. Aufmerksamkeit verdient vor allem die Internetbranche. In den letzten Jahren erarbeitete sich Berlin den Ruf als kleines Silicon Valley, auch viele ausländische Investoren schauen mittlerweile gespannt auf die Hauptstadt und investieren hohe Millionenbeträge.

Boom dank Start-ups und Tourismus

Berlin galt als wirtschaftliches Sorgenkind, heute erstaunt die wirtschaftliche Dynamik. Eine große Rolle spielen hierbei Start-ups – nähere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link. Insbesondere der Internetsektor lässt die Wirtschaft wachsen und lockt viele Investoren in die Stadt. Auch der Tourismus hat sich zu einer großen Einnahmequelle entwickelt. Viel spricht dafür, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzen wird.

Bild: Foto Füchsin – Fotolia