In Köln gibt es Karneval für alle, auch für die Allerkleinsten. Eine lustige Puppensitzung veranstaltet der WDR dieses Jahr mit der Bärenbude, einer beliebten Radiosendung für Grundschulkinder. 6 Termine mit den Kuschelbären Johannes und Stachel sorgen für Spaß und gute Laune.

Der kleine Sendesaal des WDR am Wallrafplatz wird an insgesamt 4 Tagen zur „Bärenbude“. Bunt dekoriert dreht sich alles um das Puppentheater, das dort eine echte Karnevalssitzung abliefert. Sitzungspräsident, Büttenrede und Tanzoffizier sorgen für Stimmung. Hinzu kommt die kostümierte Band, die ganz sicher zum Mitsingen, Schunkeln und Klatschen animieren wird – zugeschnitten auf die ganz kleinen Zuschauer.

Die Bärenbude ist eigentlich ein Radioprogramm von WDR 5, das jeden Abend von halb acht bis acht für lustige Unterhaltung vor dem Zubettgehen sorgt. Jede Sendung hat ein eigenes Thema und bietet Geschichten und kleine Hörspiele. Zum Schluss gibt es immer ein Gedicht und ein Schlaflied zu hören.

Die Karnevalsvariante der „Bärenbude“ findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Unter dem Titel „Klassenzauber“ zieht sie aber schon länger umher und begeistert während der Schulzeit immer dienstags oder mittwochs kleine Fans vor Ort mit kleinen Geschichten und kreativen Mitmachaktionen. Ziel des damit verbundenen medienpädagogischen Projekts ist diw spielerische Heranführung von Kindern im Grund- und Vorschulalter an Medien und Kommunikation.

Die Termine der Puppensitzung sind angesetzt wie folgt:

So, 20.02., 15.00 Uhr (Premiere)
Fr, 25.02., 15.00 Uhr
Sa, 26.02., 11.00 und 15.00 Uhr
So, 27.02., 11.00 und 15.00 Uhr

Karten kosten für Kinder 2 und für Erwachsene 5 Euro. Am Rosenmontag, dem 7. März, wird die Veranstaltung zudem von 19.05 – 20.00 Uhr im WDR5 als Radiomitschnitt übertragen.