Bäcker: Hier werden Brot und Brötchen noch selber gebacken

Wer freut sich sonntags nicht auf ofenfrische Backwaren direkt vom Bäcker. Meistens tritt die ernüchternde Einsicht aber recht schnell ein, Außen hui und Innen nur heiße Luft. Viele Bäcker backen eben nicht mehr selbst. Doch Ausnahmen bestätigen bekannter Weise die Regel!


Früher haben Brot und Brötchen irgendwie anders geschmeckt. Früher sahen sie auch anders aus. Und vor allem: Früher lag nicht in jeder Bäckereiauslage das Gleiche. Die meisten Bäcker werden heutzutage mit TK- Aufbackware aus Großbäckereien im In- und Ausland beliefert. Dass diese Convenience- Backwaren nicht mehr nach liebevoller Handarbeit schmecken ist klar. Wer aber genau das möchte, sollte mal bei den folgenden Bäckereien nachschauen.

Wo die Bäcker noch ihre eigenen kleinen Brötchen backen

In den Ostbezirken gibt es noch einige alteingesessene Handwerksbetriebe. Manchmal versprühen diese auch noch den Charme der DDR. Davon sollte sich der Kunde aber nicht abschrecken lassen. Ein Beispiel dafür ist der Bäcker Heinevetter unweit des Bersarinplatzes. Hier trieft es förmlich vor Ostalgie. Dennoch bleiben viele mit den Augen am Schaufenster kleben. In der Auslage sind die leckeren Plätzchen von früher ausgestellt. Kuchen, Brot und Brötchen, alles wird hier noch selbst gemacht. Das schmeckt man auch.

Bäckerei Heinevetter, in der Petersburger Straße 89 im Friedrichshain

Ungefähr die gleiche Zeitreise unternimmt man, wenn man die Bäckerei von Waltraud Balzer in der Sophienstraße betritt. Die Inhaberin und ihre Mitarbeiter machen hier ebenfalls noch alles selbst. Und das, was so ein Konditor kann, das sucht man bei den Fertigbäckern vergebens. Hier gibt es die leckersten Streuselschnecken. Wer eine haben möchte, der sollte sich beeilen. Meistens sind die nämlich schon am Vormittag ausverkauft.

Bäckerei Konditorei W. Balzer, Sophienstraße 30/31, 10178 Berlin

Wer es traditionell und koscher mag, der ist beim Bio-Bäcker Kädtler an der richtigen Adresse. Beim Brotbacken wird dort auf tierische Produkte verzichtet und Butter durch Margarine ersetzt. Das dürfte dann auch die Veganer interessieren. Wer sich dort umsieht nimmt mit Sicherheit nicht nur Brot und Brötchen mit nach Hause. Das ein oder andere Stück Kuchen wird man sich auch einpacken lassen. Es sieht einfach so gut aus. Selbstverständlich umfasst das Angebot auch nicht-koschere Backwaren.

Bäckerei Kädtler, Danziger Straße 135, 10407 Berlin

Bäcker- sein, ein Handwerk mit Tradition

Diese Tradition wird noch in weiteren Bezirken Berlins gepflegt. Wer nicht unbedingt Wert darauf legt, dass sie auch Berliner Art ist, der sollte in die Rheinische Bäckerei Mälzer gehen. Seit mehr als 100 Jahren wird dort bereits das Bäckereihandwerk gepflegt.

Rheinische Bäckerei Mälzer, Ahornstr. 16a, 12163 Berlin

Vom Rheinland ist es nicht weit nach Franken und noch viel schneller ist man beim Bäcker Seitz in Schöneberg. Dieser Bäcker hat sich vollständig der Nachhaltigkeit verschrieben und probiert auch gern Neues.

Bäckerei Seitz, Hochkirchstraße 10,10829 Berlin

In Wilmersdorf gibt es die Bäckerei Weichardt, die ihre Rohstoffe von Demeter bezieht und in den 70er Jahren die erste Demeter-Bäckerei Berlins war. Mittlerweile gibt es auch Filialen in Charlottenburg und Wilmersdorf. Trotzdem wird hier noch von Hand gebacken.

Bäckerei Weichardt, Mehlitzstrasse 7, 10715 Berlin

Ein Geheimtipp am Ende

Eigentlich ist der Laden gar nicht so geheim. Wer mal nicht auf Brot und Brötchen aus ist, sondern eher nach einer traditionellen Konditorei sucht, der sollte mal in der Bartningallee, unweit des S-Bahnhofes Bellevue vorbeischauen. Deren absolute Spezialität ist der Baumkuchen. Den kann man dort auch gleich hübsch als Geschenk einpacken lassen. Daneben gibt es noch viele weitere Leckereien. Das ganze wird gekrönt von einem Ambiente, dass die 160 Jahre lange Tradition dieser Konditorei offenbart. Das Dielenknarren beim Betreten des Ladens ist da nur der Anfang.

Konditorei Buchwald, Bartningalee 29, 10557 Berlin

1 comment on “Bäcker: Hier werden Brot und Brötchen noch selber gebacken

  1. Marie Schaller

    Eine Steilvorlage für uns 😉 Vielen Dank für die toll recherchierte Liste. Adressen sind gespeichert. Die Bäckereien werden nach und nach besucht. Klingt auf jeden Fall super! Mjam…

Comments are closed.