670 Jahre kann das Augustinerbräu in der Geschichte zurückblicken und ist damit die älteste Brauerei Münchens! Mitten im Herzen der Stadt liegt das Stammhaus der Brauerei. Heute ist das Gasthaus mit seinem imposanten Muschelsaal und dem einladenden Innenhof Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt.

Gerade einmal zwei Jahre Bauzeit benötigte der Architekt Emanuel von Seidel um das Augustinerbräu in der Neuhauser Straße zu errichten. Das Neurenaissance-Doppelhaus in der Altstadt wurde 1898 fertiggestellt und ist das letzte Brauereigebäude, das in der Prinzregentenzeit erbaut wurde.

Vor allem aufgrund seiner Architektur ist das Restaurant eine attraktive Sehenswürdigkeit geworden. Stuckdecken, Säulen und Arkaden sind beeindruckend, doch das Hightlight ist sicherlich der Muschelsaal! Eine Wand im Wintergarten ist fast vollständig mit Muscheln und Kiesel aus der Isar verziert und die gewölbte Glasdecke verleiht dem Saal eine ganz eigene Atmosphäre.

Im Innenhof befindet sich ein uriger Biergarten, der vor allem im Sommer zum Verweilen einlädt. Obwohl das Augustiner Bräu touristisch gut gelegen ist, erlebt man hier noch den typisch bayrischen Flair und die Traditionen der Essenskultur.

Wer gerade in München weilt, sollte auf jeden Fall im Augustinerbräu vorbei schauen! Zwar lässt sich über Geschmack bekanntlich vortrefflich streiten, doch vermittelt das Gasthaus eindrücklich  Kultur, Geschichte und Traditionen der Hauptstadt Bayerns!