Das neue Großraum-Einkaufszentrum direkt am Alexanderplatz hat bei der Neueröffnung am 11.09.2007 um 23:59 Uhr knapp 5.000 Besucher angelockt. Der Andrang war so groß, dass etliche Glastüren zersplitterten, da sie dem Druck der Masse nicht mehr standhalten konnten.


Ich frage mich eigentlich wirklich, was die Leute dort hingezogen hat. Wer bleibt schon bis Mitternacht wach, um sich dann elektronische Produkte zu kaufen, die im Internet eh schon günstiger zu haben sind, beziehungsweise die es eine Woche später auch in den anderen Märkten günstig gibt. Naja, anscheinend genug Mensch, um eine Panik auszulösen.

Das Aussehen des Centers ist meiner Meinung nach wirklich unattraktiv. Ich bin öfters mit der S-Bahn entlang der Baustelle gefahren und dachte immer, dass diese rote Fassade eine Art Rohbaufarbe sei, ich habe mich leider geirrt. Auch das Innendesign entspricht nicht gerade modernem Stil oder Ansprüchen. Wer weiß, in 20 Jahren wird der Gebäudekomplex sicher Kult sein. Sollte es in ein paar Wochen wieder abgerissen werden, so hab ich auch nichts dagegen. Diese Shopping-Malls geben einfach nicht diese schöne Atmosphäre wieder, wie es in kleineren Städten die Einkaufsstraßen taten.

Schaut euch einfach mal das Video an, das sagt mehr als 1.000 Worte:

[youtube PmCDwAC62Gc]

Update: Mittlerweile ist das Alexa wieder ziemlich aus den Medien verschwunden, die Entrüstungswogen über das vermurkste Aussehen haben sich ebenfalls gelegt. Trotzdem, es scheint die Leute immer noch anzuziehen, ich war neulich mal da und es ist, gerade an Wochenenden, sehr voll. Mir persönlich gefällt es immer noch nicht, aber ich bin generell kein Freund von großen Einkaufszentren.