Berlins Ärzte streiken. Das bedeutet, dass ein Drittel aller Praxen in der Woche vom 23. bis zum 27. Juni geschlossen haben werden. Die KV erwartet laut einem Bericht des Berliner Kuriers, das vor allem Fachärzte streiken werden.

Genau der Menschenschlag also, der sich zur Zeit sowieso eine goldene Nase verdient. Was haben die Ärzte nicht schon für Kohle gemacht mit unseren Wehwehchen, mit unseren Problemen und Ängsten! Und jetzt, wo die Müllabfuhr streikte, wo die Milchbauern ihre Milch wegkippen, haben sich auch die Damen und Herren im weißen Kittel gedacht: Das können wir auch!

Mal ernsthaft: Das sind größtenteils niedergelassene Privatärzte, die da streiken. Auf die trifft das Wort „Streik“ eigentlich gar nicht zu. Weiterhin war bisher der „Arzt“ so ziemlich das einzige Medium neben dem „Politiker“, von dem ich bisher dachte, dass ihm streiken gar nicht möglich wäre. Tja, da habe ich geirrt, wie es scheint. Meiner Meinung nach ist das Ganze eine bodenlose Frechheit.