Ab 1.September 2011 Alkoholverbot im HVV

      Kommentare deaktiviert für Ab 1.September 2011 Alkoholverbot im HVV

Schon länger wurde über ein mögliches Alkoholverbot in den öffentlichen Verkehrsmitteln diskutiert. Im Metronom ist das schon lange normal- jetzt hat es auch direkt in der Stadt Einzug gehalten. Ab 1. September gibt es kein Bierchen o.ä. mehr auf dem Weg zum Kiez.


So, nun ist es soweit. Nach dem Waffenverbot auf dem Kiez inklusive dem Glasflaschenverbot wird nun mit einem neuen Verbot dem Spaß eine Grenze gesetzt: Ab dem 1. September darf kein Tropfen Alkohol mehr in den öffentlichen Verkehrsmitteln konsumiert werden.

Es wurde schon immer wieder darüber diskutiert. Um sich mal anzuhören, was wir Hamburger dazu sagen wurde dann auch eine Befragung durchgeführt. In der sagten 86 Prozent, dass sie für ein solches Verbot wären. Seit Januar wurde nun innerhalb einer Arbeitsgruppe an diesem Verbot gearbeitet und jetzt ist es raus und offiziell.

Wer also ab diesem Dead-Tag mit Alkohol „erwischt“ wird muss zahlen. Und zwar satte 40 Euro Strafe wird der Spaß kosten. Den gesamten September kann man noch auf dumm tun, da soll es nämlich noch bei einer Verwarnung bleiben, aber dann haut so ein Bierchen schon ganz schön in’s Geld.

Übrigens: Die Hadag-Fähren und die Bahnen des Regionalverkehrs (die, die HVV-Grenzen in Richtung Schleswig-Holstein überschreiten) sind von dem Verbot ausgeschlossen. Das sind die Nord-Ostsee-Bahn, die Nordbahn und DB Regio.

Die Kommentare auf sämtlichen Internetseiten sind aus zweierlei Lagern. Die einen begrüßen es, doch die meisten sind eher dagegen. Der interessanteste Kommentar war für mich der, in dem jemand die Vermutung nahe legte, dass nun einfach wieder mehr Leute auf’s Auto umsteigen, denn da darf man ja schließlich noch machen was man will. Außerdem zweifeln auch viele an der Durchsetzungsfähigkeit,  da ja so schon zu wenig Personal vorhanden ist.

Ich denke auch, dass es wieder ein unnötiges Verbot ist. In der Bahn ist mir trinkend noch keiner unangenehm auf die Pelle gerückt. Die, die aber schon betrunken sind, sind das Problem. Und so wird es dann aussehen: Gerade die Kids werden dann eben schnell alles „exen“ bevor die Bahn oder der Bus kommt. Und so wird die Fahrt sicher auch nicht angenehmer. Ich bin ja mal gespannt. Persönlich trinke ich gerne mal gesittet ein Bierchen in der Bahn, wenn ich auf den Kiez fahre oder zum Picknicken in den Park.