Die letzten Vorbereitungen laufen. Das traditionelle Hafenfest kommt. Denn Hamburg feiert vom 9. bis 12. Mai seinen Hafengeburtstag. An vier Tagen sorgen zahlreiche Festivitäten im Wasser, auf dem Land und in der Luft für eine ausgelassene Stimmung. Die Blicke sind auf die Hansestadt gerichtet.

Am Freitag können die ersten Höhepunkte des vielfältigen Rahmenprogramms erlebt werden. Neben dem Kunsthandwerkermarkt und dem Finnlandfestival können die Besucher auf der Hafenmeile in eine künstlerische und kulinarische Welt der Genüsse eintauchen. Ein fester Bestandteil ist der internationale Eröffnungsgottesdienst, der das Hamburger Hafenfest offiziell einleitet. Sehenswert sind auch die Hafenrockbühne, die Gipsy Lounge, die Jolly Roger Bühne und der Museumshafen Oevelgönne, die an vier Tagen einen musikalischen Hochgenuss präsentieren. Hubschrauberrundflüge, Heißluftballonfahrten, die Einlaufparade von Großseglern, Sportbooten und Traditionsschiffen sowie Drachbootrennen und die Hafenlichterparade runden den Tag ab.

Am Sonnabend wird das Freitagsprogramm weitergeführt. Daneben kann auf dem antiken Flohmarkt gestöbert werden. Und im Familien- und Abenteuerpark kann Sport, Spiel und Spaß erlebt werden. Schiffparaden, ein Helikopterrettungsaktion, ein Fallschirmzielsprung und das traditionelle Schlepperballet machen den Tag abwechslungsreich.

Am Sonntag zieht sich das Programm weiter fort. Der Fischmarkt eröffnet den Tag mit den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Meer. Und auch dieser Tag kann mit dem Finnlandfestival, den Heißluftballonflügen, den Bootrennen und den Musikbühnen begangen werden.

Am Montag schließt sich das Programm. Das Abschlusskonzert „Elbklänge“ der Philharmoniker Hamburg und die Auslaufparade von Großseglern, Sportbooten und Traditionsschiffen lassen das Hamburger Hafenfest gebührend ausklingen.

Das ausführliche Rahmenprogramm mit allen Veranstaltungen und Zeiten finden sich unter
http://www.hafengeburtstag.de/Content_de/programm.htm?Programm.