Die Schanze hat sich verändert. Das zwar schon seit Jahren, doch in den letzten Monaten wird es immer deutlicher. Etablierte Läden müssen schließen, weil sie die Miete nicht mehr bezahlen können, Ketten eröffnen, die Flora wird zum Streitobjekt und das erst kürzlich aufgehobene Gefahrengebiet war schließlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Um ein Zeichen dagegen zu setzen, hat die RAK einen Soli-Abend in der Roten Flora geplant.

Was ist die RAK?

RAK ist die Abkürzung für RotzfrecheAsphaltKultur – ein Zusammenschluss linker Kleinkünstler, Straßenmusiker und Theatermenschen, die es nun bereits seit 30 Jahren gibt. In  der Gruppe oder Einzeln kämpfen die Straßenkünstler für linke Projekte, Wagenburgen, besetze Häuser und eine bessere Welt.

Nun geht es um die Flora. Am 22. März spielen mehrere Künstler der RAK im vielleicht umstrittensten Gebäude Hamburgs. Auf der Webseite der RotzfrecheAsphaltKultur sind bereits folgende Acts angekündigt:

  • Dampf in allen Gassen
  • Faulenz*A
  • Hannez übern Zaun
  • Hörzu
  • Merle
  • Per Definition zur Traumfigur
  • Rest in Risiko
  • Tintenwolf
  • wonach wir suchen
  • Wundabunta Straszenpunk
  • Zeitbombe Armut
  • Zweifel

Die genaue Uhrzeit wurde noch nicht festgelegt. Wir vermerken diese natürlich hier in einem Update.